Seite 2 von 5

Erneut ins Geld, toller 2. Platz in Dresden-Seidnitz

Dresden-Seidnitz

Nach dem Renntagsabbruch in Leipzig vor einer Woche konnte sich „Mademoiselle“ am gestrigen Sonntag in Dresden endlich beweisen. Und sie machte es gut, denn trotz 5.höchstem Gewicht bei 12 Startern musste sie nur Marygold, ein Jahr jünger und mit 5kg leichterem Startgewicht, den Vortritt lassen.
Nach dem 5. Platz in Hoppegarten und jetzt 2. Platz in Dresden zeigt sie ihre Konstanz, Routine und Zuverlässigkeit und bereitet unserem GCH große Freude und Vorfreude auf die weitere Saison.

Unser Trainer Roland Dzubasz hat für Mademoiselle einen Ausgleich IV(F) über 1.800m am 26. Juni in Magdeburg ausgesucht.
Dann wünschen wir „Mademoiselle“ gute Erholung und danach eine gute Vorbereitung für den nächsten Start und vor allem, dass sie gesund bleibt.

Renntags Abbruch Leipzig-Scheibenholz auf Grund GewitterRegen

Leipzig-Scheibenholz
Nach 6 Rennen bei bestem Sommerwetter, öffnete sich beim Aufsteigen der Jockeys im Führring  zum 7. und vorletzten Rennen der sprichwörtliche Himmel und begleitet von Blitz und Donner goss es in Strömen. Das Geläuf war nach kurzer Zeit vollkommen rennuntauglich und so wurde zu Recht der Renntag abgebrochen.
Für alle Betroffenen wie auch unseren GCH (Starter im 8. Rennen) war es schade,  aber die Gesundheit von Pferd und Reiter ist nun mal das Wichtigste.

Da Mademoiselle nicht zum Einsatz kam, wurde sie für den 13.06. in Dresden-Seidnitz nach genannt. Dann auf ein Neues – Halsund Bein „Mademoiselle“!

„Mademoiselle“ sofort für den GCH ins Geld !

Hoppegarten
Gleich nachdem „Mademoiselle“ zum GCH gestoßen ist hat sie die Rennfarben unseres GaloppClub am Pfingstsonntag in Hoppegarten gut präsentiert.

Im 8. Rennen, einem Ausgleich IV (F) über 1.800m, sprang sie in einem 12er Starterfeld sehr gut ab. Michal Abik konnte sich sofort an der Innenseite vorn im Feld einordnen und diese Position auch bis zum Beginn der Zielgeraden behaupten.
Leider wurde ihr dann 2 mal der Weg versperrt, sodass es in der deutlich abgesetzten 5er-Spitzengruppe nur zu Platz 5 gereicht hat. Damit jedoch ins „Geld“ und für unseren GCH war es ein tolles Gefühl wieder aktiv dabei zu sein.

 

„Mademoiselle“ – Verstärkung für den GCH

Hoppegarten
Ab Pfingssonntag verstärkt die 6-jährige Stute „Mademoiselle“ das Renn-Team des GCH. Da „Fabula“ leider immer noch ihre Verletzung auskurieren muss, wird „Mademoiselle“, gezogen im Gestüt Görlsdorf,  in dieser Saison die Rennfarben des GaloppClub Hoppegarten e.V. tragen. Wir sind sehr froh somit wieder aktiv am Renngeschehen teilnehmen zu können und  freuen uns auf den kommenden Renntag in Hoppegarten.
Herzlich Willkommen sowie „HalsundBein“ –  Mademoiselle!

Herzlichen Willkommen „Fabula“

Hoppegarten
Zu unserem großen Bedauern musste „Assuan“ aus gesundheitlichen Gründen die Galopperlaufbahn beenden. Wir wünschen ihm nun ein schönes und langes Leben als treues und zuverlässiges Reitpferd.

Neues Vereinspferd ist ab dem 01. Februar die Stute „Fabula“ aus dem Gestüt Jettenhausen. „Fabula“ ist 4jährig und hat in der Saison 2020 als 3jährige bereits in 9 Rennen auf 6 Rennbahnen ihre Wettkampfhärte unter Beweis gestellt.

In den traditionell sehr starken Dreijährigenrennen hat sie sich gegen die Jahrgangsbesten gemessen und auf der klassischen Meile ihre Laufdistanz gefunden. Wir freuen uns sehr auf die neue Saison mit „Fabula“ und wünschen ihr Hals und Bein für alle zukünftigen Aufgaben.

Assuans 2. Rennen

Hoppegarten
Nach langer Genesungsphase auf Grund seiner Verletzung aus dem Lebensdebüt-Rennen am 31. Mai 2020 ging Assuan am 01. November und erneut in Hoppegarten jetzt betreut von unserem neuen Trainer Roland Dzubasz in sein 2. Rennen überhaupt. Jozef Bojko führte ihn aus Box 13 in einem 16ner Starterfeld in die 2.000 m Leistungsprüfung. Anfangs hielt Assuan gut mit und ging mit etwas zu viel Schwung in den Bollensdorfer Bogen. Auf der langen Zielgeraden konnte er dann jedoch das Tempo nicht mitgehen und kam als 13. ins Ziel.

Da er nach der langen Pause noch nicht wieder bei voller Leistungsstärke war, hat er die Erwartungen in diesem Rennen trotzdem erfüllt. Jetzt geht Assuan zur weiteren Regeneration in die Winterpause.

Gute Besserung Filip Minarik

Hoppegarten
Filip Minarik ist am 03.07.2020 in Manheim vom Pferd gestürzt und wurde leider sehr unglücklich von einem Huf am Kopf getroffen. Seitdem wird er in einer Spezialklinik behandelt.

Der Deutsche Galopp hat für die Unterstützung der Behandlung ein Sonderkonto eingerichtet, auf das wir heute ebenfalls eine Geldspende eingezahlt haben.

Filip hat uns in 2019 die letzten beiden Siege mit unserer „Sunnylea“ präsentiert und damit eine riesen Freude bereitet! Die Rennsportfamilie steht fest zusammen und so ist es für uns mehr als selbstverständlich auch in schwerer Zeit für einander dazu sein.

Filip – werde schnell und vollständige gesund!!

31. Oktober 2019 Halle
Sieg Ausgleich III D, 1.500m
Foto: Archiv GCH

„Assuan“ – Lebensdebut

Hoppegarten
Am heutigen 2. Renntag der Saison 2020 in Hoppegarten erlebte unser „Assuan“ sein Lebensdebut als Galopper.

Die Startmaschine meisterte er gelassen und nach gutem Absprung ging es auf den 2.200m Rundkurs. Jockey „Enki“ Ganbat führte ihn wie vorgesehen zum Kennenlernen behutsam durch das erste Rennen und „Assuan“ kam  als 7. von acht Startern über die Ziellinie.
Sowohl Jockey als auch Trainerin bescheinigten ihm diese erste Prüfung gut bestanden zu haben.
In den nächsten Tagen werden wir schauen, wo „Assuan“ das zweite Rennen absolvieren kann.

Hein Bollow – ein Galoppsport Herz schlägt nicht mehr

Hoppegarten
Mit großer Bestürzung haben wir heute erfahren, dass Heinrich „Hein“ Bollow am 20. April von uns gegangen ist. Wir werden sein Fachwissen und Berichte aus fast 100 Jahren deutschem Galoppsport unendlich vermissen und hoffen, dass möglichst viel von seinen Erzählungen aufgeschrieben wurde.

Hein wir vermissen Dich und werden an jedem Renntag immer mal wieder fragend in den Himmel schauen.

Foto: Archiv GCH

Erfolgreiches GCH-Jahr „Zwei“, Ehrenmitglied Uwe Stech

Hoppegarten
Am 17. Januar fand die jährliche Mitgliederversammlung des GaloppClub Hoppegarten e.V. (GCH) statt, erneut im tollen Ambiente der Weinlounge von Clintons Restaurant und wieder mit kulinarischen Köstlichkeiten!

Das zweite Jahr war mit gewohnt schönen und auch neuen Erfahrungen angefüllt, vor allem jener – mit Geduld.
Krankheiten, Jockeyfehlleistungen, Stallfest, erste Vereinsfahrt, tolles Saisonfinale mit 2 Siegen und Abschiednehmen, es war alles dabei.

Sportlich hat sich der GCH auch im zweiten Jahr seines Bestehens weiterentwickelt, denn es wurden ausschließlich Ausgleiche II und III bestritten und der bisher größte Vereinserfolg mit einem Sieg in einem starkbesetzten Ausgleich II (D) in Leipzig-Scheibenholz eingefahren.
Leider mussten wir nach 2 sehr erfolgreichen Jahren von unserer „Sunnylea“ Abschied nehmen, da der Pachtvertrag Seitens des Besitzers nicht verlängert wurde.

Wirtschaftlich ist der GCH nach wie vor gut aufgestellt und konnte bei unseren Sympathisanten erneut Spendengelder aquirieren.

Der Verein ist sowohl bei der Mitgliederzahl als auch den finanziellen Mitteln weiter gewachsen und inzwischen in der Turfsportszene etabliert.

Highlight der Mitgliederversammlung war die Ernennung von Trainer Uwe Stech zum Ehrenmitglied des GaloppClub Hoppegarten e.V. anlässlich seines Ausscheidens aus dem Rennstall „Am Holländer“ Ende 2019.

GCH-Ehrenmitglied Uwe Stech,
Foto Archiv GCH

In die Saison 2020 starten wir mit drei Neuerungen – neuem Trainer, einer Trainerin (Friederike Schloms) und neuem Pferd, denn ab dem 1. Januar 2020 wird der 3 jährige Wallach „Assuan“ im Stall „Am Holländer“ für Starts in den Rennfarben des GCH vorbereitet.

Somit freut sich der GaloppClub Hoppegarten e.V. (GCH) auf die neue (dritte) Turfsaison 2020.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »