Autor: Jörg Sykora (Seite 1 von 3)

Herzlichen Willkommen „Fabula“

Hoppegarten
Zu unserem großen Bedauern musste „Assuan“ aus gesundheitlichen Gründen die Galopperlaufbahn beenden. Wir wünschen ihm nun ein schönes und langes Leben als treues und zuverlässiges Reitpferd.

Neues Vereinspferd ist ab dem 01. Februar die Stute „Fabula“ aus dem Gestüt Jettenhausen. „Fabula“ ist 4jährig und hat in der Saison 2020 als 3jährige bereits in 9 Rennen auf 6 Rennbahnen ihre Wettkampfhärte unter Beweis gestellt.

In den traditionell sehr starken Dreijährigenrennen hat sie sich gegen die Jahrgangsbesten gemessen und auf der klassischen Meile ihre Laufdistanz gefunden. Wir freuen uns sehr auf die neue Saison mit „Fabula“ und wünschen ihr Hals und Bein für alle zukünftigen Aufgaben.

Assuans 2. Rennen

Hoppegarten
Nach langer Genesungsphase auf Grund seiner Verletzung aus dem Lebensdebüt-Rennen am 31. Mai 2020 ging Assuan am 01. November und erneut in Hoppegarten jetzt betreut von unserem neuen Trainer Roland Dzubasz in sein 2. Rennen überhaupt. Jozef Bojko führte ihn aus Box 13 in einem 16ner Starterfeld in die 2.000 m Leistungsprüfung. Anfangs hielt Assuan gut mit und ging mit etwas zu viel Schwung in den Bollensdorfer Bogen. Auf der langen Zielgeraden konnte er dann jedoch das Tempo nicht mitgehen und kam als 13. ins Ziel.

Da er nach der langen Pause noch nicht wieder bei voller Leistungsstärke war, hat er die Erwartungen in diesem Rennen trotzdem erfüllt. Jetzt geht Assuan zur weiteren Regeneration in die Winterpause.

Gute Besserung Filip Minarik

Hoppegarten
Filip Minarik ist am 03.07.2020 in Manheim vom Pferd gestürzt und wurde leider sehr unglücklich von einem Huf am Kopf getroffen. Seitdem wird er in einer Spezialklinik behandelt.

Der Deutsche Galopp hat für die Unterstützung der Behandlung ein Sonderkonto eingerichtet, auf das wir heute ebenfalls eine Geldspende eingezahlt haben.

Filip hat uns in 2019 die letzten beiden Siege mit unserer „Sunnylea“ präsentiert und damit eine riesen Freude bereitet! Die Rennsportfamilie steht fest zusammen und so ist es für uns mehr als selbstverständlich auch in schwerer Zeit für einander dazu sein.

Filip – werde schnell und vollständige gesund!!

31. Oktober 2019 Halle
Sieg Ausgleich III D, 1.500m
Foto: Archiv GCH

„Assuan“ – Lebensdebut

Hoppegarten
Am heutigen 2. Renntag der Saison 2020 in Hoppegarten erlebte unser „Assuan“ sein Lebensdebut als Galopper.

Die Startmaschine meisterte er gelassen und nach gutem Absprung ging es auf den 2.200m Rundkurs. Jockey „Enki“ Ganbat führte ihn wie vorgesehen zum Kennenlernen behutsam durch das erste Rennen und „Assuan“ kam  als 7. von acht Startern über die Ziellinie.
Sowohl Jockey als auch Trainerin bescheinigten ihm diese erste Prüfung gut bestanden zu haben.
In den nächsten Tagen werden wir schauen, wo „Assuan“ das zweite Rennen absolvieren kann.

Hein Bollow – ein Galoppsport Herz schlägt nicht mehr

Hoppegarten
Mit großer Bestürzung haben wir heute erfahren, dass Heinrich „Hein“ Bollow am 20. April von uns gegangen ist. Wir werden sein Fachwissen und Berichte aus fast 100 Jahren deutschem Galoppsport unendlich vermissen und hoffen, dass möglichst viel von seinen Erzählungen aufgeschrieben wurde.

Hein wir vermissen Dich und werden an jedem Renntag immer mal wieder fragend in den Himmel schauen.

Foto: Archiv GCH

Erfolgreiches GCH-Jahr „Zwei“, Ehrenmitglied Uwe Stech

Hoppegarten
Am 17. Januar fand die jährliche Mitgliederversammlung des GaloppClub Hoppegarten e.V. (GCH) statt, erneut im tollen Ambiente der Weinlounge von Clintons Restaurant und wieder mit kulinarischen Köstlichkeiten!

Das zweite Jahr war mit gewohnt schönen und auch neuen Erfahrungen angefüllt, vor allem jener – mit Geduld.
Krankheiten, Jockeyfehlleistungen, Stallfest, erste Vereinsfahrt, tolles Saisonfinale mit 2 Siegen und Abschiednehmen, es war alles dabei.

Sportlich hat sich der GCH auch im zweiten Jahr seines Bestehens weiterentwickelt, denn es wurden ausschließlich Ausgleiche II und III bestritten und der bisher größte Vereinserfolg mit einem Sieg in einem starkbesetzten Ausgleich II (D) in Leipzig-Scheibenholz eingefahren.
Leider mussten wir nach 2 sehr erfolgreichen Jahren von unserer „Sunnylea“ Abschied nehmen, da der Pachtvertrag Seitens des Besitzers nicht verlängert wurde.

Wirtschaftlich ist der GCH nach wie vor gut aufgestellt und konnte bei unseren Sympathisanten erneut Spendengelder aquirieren.

Der Verein ist sowohl bei der Mitgliederzahl als auch den finanziellen Mitteln weiter gewachsen und inzwischen in der Turfsportszene etabliert.

Highlight der Mitgliederversammlung war die Ernennung von Trainer Uwe Stech zum Ehrenmitglied des GaloppClub Hoppegarten e.V. anlässlich seines Ausscheidens aus dem Rennstall „Am Holländer“ Ende 2019.

GCH-Ehrenmitglied Uwe Stech,
Foto Archiv GCH

In die Saison 2020 starten wir mit drei Neuerungen – neuem Trainer, einer Trainerin (Friederike Schloms) und neuem Pferd, denn ab dem 1. Januar 2020 wird der 3 jährige Wallach „Assuan“ im Stall „Am Holländer“ für Starts in den Rennfarben des GCH vorbereitet.

Somit freut sich der GaloppClub Hoppegarten e.V. (GCH) auf die neue (dritte) Turfsaison 2020.

Glanzvoller Abschied vom GCH – DANKE SUNNYLEA !!

Foto: Archiv GCH

Halle (Saale)
Mit dem zweiten Sieg in Folge verabschiedet sich „Sunnylea“ beim Eröffnungsrenntag des Rennverein Halle auf der wieder hergestellten Rennbahn an den Passendorfer Wiesen von unserem GaloppClub Hoppegarten e.V.

Filip Minarik erneut im Sattel, führte Sunnylea wie zuvor in Leipzig perfekt entsprechend ihres Charakters durch die 1.500m Ausgleich III Leistungsprüfung. Und weil immer eine großartige Augenweide, hier auch nochmals und zum Abschied der Rennverlauf zum genießen.

Wie immer, ging sie nach dem Boxen-auf am Ende des Feldes, um auf der sehr langen Zielgeraden erneut ihren unglaublichen Schlussspurt zu zeigen. 8 Längen aufholend lief sie mit einer Länge Vorsprung leicht über die Ziellinie.

Foto: Archiv GCH

Mehr als der halbe GaloppClub war mitten in der Woche nach Halle gereist, um „unsere“ Sunnylea beim letzten Rennen in unseren Rennfarben anzufeuern.

Wir sagen DANKE für 2 tolle Jahre, Du wirst als erstes Vereinspferd immer einen Ehrenplatz haben und wünschen Dir weiterhin HalsundBein bei den nächsten Aufgaben.

Sensationeller Sieg Ausgleich II, Leipzig-Scheibenholz

Leipzig-Scheibenholz

Beim heutigen Saisonfinal-Renntag in Leipzig-Scheibenholz wurden alle, vom Trainer Uwe Stech und seinem Team über unseren GCH bis zu „Sunnylea“, von unserer Stute aufs vorzüglichste belohnt!

Im Hauptrennen, einem Ausgleich II über 1.600m, erfolgte recht ordentlich der Absprung aus Box 3.  Mit 8 z.T. sehr formstarken Konkurenten blieb das Feld unter Führung von Antares dicht beisammen und „Sunnylea“ wie gewohnt am Schluss.

Ab Eingang der Zielgeraden (nur ca.350m lang) wurden als Sieger Antares, Candy Crash, Anpak und Lessing vom Rennkommetator spekulierend genannt.
Aber Filip Minarik konnte dann den berühmten Turbo bei „Sunnylea“ zünden und so gallopierte sie vom drittletzten auf den ersten Platz und sorgte „im Hauptrennen für eine Sensation!“ (Zitat German Racing Website)

Nach der langen Durststrecke in der Saison 2019, mit mehrmaligen Erkrankungen sowie „unglücklichen“ Ritten, wurden heute endlich alle oben genannten Beteiligten mit dem ersten Sieg in der Saison 2019 belohnt !

Foto: Archiv GCH

Erster Vereinsausflug des GCH – Iffezheim / Baden Baden

Iffezheim
Vom 30. August bis 1. September fand der erste Vereinsausflug des GCH statt und ging natürlich nach Iffezheim. Fast der gesamte GCH reiste mit „Sunnylea“ zur Grossen Woche und wir erlebten 3 tolle Tage. So waren wir Zeuge beim neuen Versteigerungsrekord von 820.000 € für einen N.N. Jährling und erlebten sowohl die Anspannung als auch Begeisterung bei den Auktionen.
Einen tollen Abend verbrachten wir gemeinsam mit dem Galoppclub Iffezheim in der legendären „Kantine“, mit spannenden Gesprächen, leckerem Essen, interessanten Geschenken und viel Spaß.

Stadtbummel am Samstag Vormittag, Schwarzwaldtribüne am Nachmittag, sowie Baden Baden bei Nacht – es war einfach alles dabei.
„Sunnylea“ ging am Samstag bei tropischenTemperaturen kurz vor dem Abendessen ins Rennen und Martin Seidel hielt sie bis Anfang der Zielgeraden in aussichtsreicher Position. Aber leider zündete sie, offensichtlich Wetterbedingt, nicht ihren „berühmten“ Turbo und so ging sie als 11. von 15 Startern ins Ziel.

Wir hatten vollstes Verständnis und erlebten am Sonntag einen nicht alltäglichen 14 Längen Sieg von „Ghaiyyath“ im 147.Grossen Preis von Baden.

Fazit: Ein perfekter erster Ausflug mit vielen Eindrücken, alten und neuen Freunden sowie klasse Turfsport.

Ausgleich III (D), 1.400m Dresden-Seidnitz

Dresden-Seidnitz

Bei tropischen Temperaturen ging  unsere „Sunnylea“ um 13:25 in die Ausgleich III (D) Leistungsprüfung über 1.400m.

Nach 5 Wochen Krankheitspause waren die Voraussetzungen ideal, um an die Erfolge vom Vorjahr anzuknüpfen. Leider wurde es letztendlich nur Platz 6 (Nase) in einem 10ner Starterfeld, da durch einen erneut unglücklichen Ritt „Sunnyleas“ tolles Engagement, vor allem auf der Zielgeraden, nicht belohnt wurde.

In einem schnellen Rennen machte sie aus vorletzter Position auf der Zielgeraden über 10 Längen gut und kam knapp nur 2 Längen hinter dem Sieger ins Ziel.

Fazit: „Sunnylea“ ist wieder vollkommen gesund und hat deutlich sichtbar Lust aufs Laufen, so dass wir voller Vorfreude auf den kommenden Start auf der Großen Woche am 31.08.2019 in Iffezheim sind.

Ältere Beiträge