Krönender Saison Abschluss in Magdeburg Herrenkrug

Magdeburg
Bei schönstem Wetter und toller Zuschauerkulisse (über 5.000) lieferte „Sunnylea“ gleich mehrere „Highlights“.

Beim, Erstens, Einstand des GCH auf der Galopprennbahn Magdeburg-Herrenkrug zeigte Sie wieder ihre ganze Lauffreude mit der typischen „Renn-Performance“ inklusive deutlichem Sieg (sicher) von 3/4 Länge.

Absattelring, Sieger, Glücklich,
Foto: Archiv GCH

Damit, Zweitens, krönte sie die erste Saison des GaloppClub Hoppegarten e.V. mit dem vierten Sieg von zehn gelaufenen Rennen.

Durch, Drittens, die erneute Teilnahme und Sieg im Preis der WEE.com – Mitteldeutsche Galoppserie 2018, wurde unser Trainer Uwe Stech Sieger in der Trainerwertung und „Enki“ Ganbat“ bei den Reitern.

Fazit: Eine tolle erste Saison in der Turfszene, die richtig Hunger auf die Nächste macht und so freuen wir uns auf den Aufgalopp in 2019!

Drehbuchreifes Saison Finale des GCH in Hoppegarten – 3. Sieg

Hoppegarten

Foto: Archiv GCH

Am letzten Renntag der Saison 2018 in Hoppegarten erlebten alle Mitglieder des GaloppClub Hoppegarten e.V. ein drehbuchreifes Saisonfinale. Im Preis des DuMont Berliner Verlags, einem Ausgleich III (D) über 1.600 m gingen 11 Pferde an den Start, von denen aus Sicht der Wettvorschläge im Programmheft jedes gewinnen konnte.
„Sunnylea“ lief aus Box 3 startend, wie gewohnt am Ende des Feldes bis in den Bollensdorfer Bogen hinein und zog dann auch wie gewohnt das Tempo aus 9. Position an.
Inzwischen waren jedoch „El Donno“ und „Maya“ dem Feld mit 4 – 5 Längen enteilt und schienen uneinholbar den Sieg unter sich auszumachen.
Und dann war es erneut ein fantastisches Erlebnis zu sehen, mit welchem Ergeiz unsere Braunschimmelstute losmarschierte, um den beiden Führenden noch „die Show zu stehlen“. Mit einem irren Sprint war sie 100m vor dem Ziel gleichauf mit „El Donno“, der sich noch einmal aufraffte und Sieger zu sein schien.
Aber nach Auswertung des Zielfotos war „Sunnylea“ 2 Hundertstel (Kopf) schneller und gewann das mit 9.500 € dotierte Rennen.
Jockey Andreas Helfenbein hatte ein sehr gutes „Händchen“ für „Sunnylea“ und präsentierte ein klasse Rennen! Unser Dank immer und immer wieder unserem Trainer Uwe Stech und seinem Team und für dieses tolle Rennen „Andy“ Helfenbein!

2.Platz (Nase) in Ausgleich III Leipzig-Scheibenholz

Leipzig-Scheibenholz

Beim heutigen Spätsommerrenntag auf der Rennbahn Leipzig-Scheibenholz ist „Sunnylea“ in einem Ausgleich III (D) über 1.600m angetreten. Das war für Trainer und unseren GCH sehr spannend, da sie bisher nur eine „Liga“ tiefer erfolgreich gelaufen ist. Das Neunköpfige Starterfeld war auch recht anspruchsvoll und mit Sha Gino und Invincible Really zwei starke Formpferde dabei.

Nach gutem Absprung aus Box 9 ging es gleich in den ersten Bogen und „Sunnylea“ zunächst als Vorletzte ins Rennen. Auf der Gegengeraden zog mit einem Zwischenspurt auch das letzte Pferd im Feld an unserem vorbei und so ging es bis in den Stallbogen.

Auf Grund des hohen Tempos an der Spitze des Feldes und des engen Kurvenradius vor der Zielgeraden war für den erfahrenen „Enki“ Ganbat zu erkennen, dass das Feld beim Einbiegen in die Zielgeraden nach Aussen driften wird. Das machte er sich zu Nutzen, blieb eng an der Innenbande und konnte so in die sich öffnende Lücke reingaloppieren. Jetzt wurde wieder einmal „Sunnyleas“ Stärke sichtbar, im Schlussspurt ein hohes Tempo zu gehen. Auf der relativ kurzen Zielgeraden von ca. 300m preschte sie schnell auf Rang 3, musste jedoch ca. 150m vor dem Ziel heftig nach links gezogen werden, da die beiden bis dahin Führenden den Weg versperrten. Trotz dieses kurzzeitigen Zurücknehmens zog „Sunnylea“ nochmals kräftig an und Sha Gino konnte sich mit „Nase“ ins Ziel retten.

Fazit: Wieder ein klasse Rennen von unserer Braunschimmel-Stute „Sunnylea“ unter „Enki“ Ganbat, und ganz besonders, da nunmehr in einem Ausgleich III mit starker Konkurenz und auf schwieriger Bahn. In unserem 8. Rennen mit einem tollen 2. Platz zum 5. Mal ins Geld gelaufen, ist eine wirklich klasse Bilanz. Unser Dank gilt erneut unserem Trainer Uwe Stech und seinem Team, „Sunnylea“ und natürlich inzwischen“Lieblings-Jockey“ Bayarsaikhan Ganbat.

Stallfest des GCH bei Trainer Uwe Stech

Hoppegarten

Die etwas längere Pause bis zum nächsten Renntag in Hoppegarten am 3. Oktober haben wir genutzt und unser erstes Stallfest durch geführt.
Bei perfektem Wetter versammelten sich die GCH Mitglieder und Gäste am frühen Nachmittag im Stall unseres Trainers Uwe Stech.

Zunächst wurden wir von ihm, seiner Frau und Team mit einem erfrischenden Getränk willkommen geheißen. Danach konnten alle endlich unseren Stolz „Sunnylea“ nun ganz entspannt und in passendem Ambiente sehen, anfassen, fotografieren und das Flair mit ihr genießen.

Foto: Archiv GCH

Während des anschließenden Rundgangs durch Ställe, Koppeln und Führmaschine erfuhren wir viele Details über Rennpferde, deren Zucht, das Training, Rennsystem und Episoden aus dem langen Berufsleben Uwe Stechs.

Und Pferderennen gab es auch, denn im Internet haben wir live den phantastischen Sieg von „New Order“ unter „Enki“ Ganbat in Magdeburg miterlebt und gratulieren herzlich unserem Trainer Uwe Stech zu einem weiteren Sieg in dieser Saison.

Für alle war es ein spannender Nachmittag und ein toller Vereins Event. Vielen Dank lieber Trainer Uwe Stech und seinem Team!

Foto: Archiv GCH

Foto: Archiv GCH

Dejavue in Baden Baden – 2. Sieg für den GCH

Baden Baden

Der erste Rennauftritt des GaloppClub Hoppegarten e.V. in Baden Baden übertraf alle Erwartungen. Am ersten Rennsonntag der „Grossen Woche“ schickte der GCH „Sunnylea“ in einen Ausgleich IV (E) über 1.400m.

Das Starterfeld aus 12 Pferden war aus Sicht der Statistik ähnlich wie beim grandiosen und ersten Sieg der Vereinsgeschichte am 11. August und der sogar in Hoppegarten, im Rahmen des „Grand Prix Meeting“.

Nach dem Start begleitete „Sunnylea“ das Feld an letzter Position bis Eingang der Zielgeraden. Ab dort zeigte sie erneut Ihre Freude am Rennsport und lieferte für alle Augenzeugen des Sieglaufes in Hoppegarten vor 14 Tagen ein regelrechtes Dejavue. Unter der hervorragenden Führung von Jockey „Ecki“ Ganbat überrannte „Sunnylea“ das gesamte Feld aus letzter Position und ging sicher mit einer 3/4 Länge über die Ziellinie.

Trainer Uwe Stech und sein Team hatte „Sunnylea“ erneut bestens vorbereitet und mit Jockey Ganbat zum dritten Mal in Folge den Richtigen drauf gesetzt.

Überraschung Puuuur – 1. Sieg des GaloppClub Hoppegarten e.V.

Hoppegarten

Am heutigen 1. Renntag des Hoppegartener Grand Prix Festival Meeting hat der GaloppClub Hoppegarten e.V. (GCH) die ganze Bandbreite der Emotionen und Faszination dieses tollen Sports erleben können. Nach einem phantastischen 2. Platz vor 2 Wochen, ebenfalls in Hoppegarten, hat „Sunnylea“ den ersten Sieg für den GCH und den sogar auf der „Heimatbahn“ erkämpft.

Nach durchschnittlichem Absprung aus Box Nr. 6, musste sich „Sunnylea“ im hinteren Drittel einordnen und ging an drittletzter Position von 12 Startern durch den Dahlewitzer Bogen. Beim Einbiegen auf die 500 m lange Zielgerade fächerte sich das Feld weit auf, sodass Jockey Ganbat freie Bahn für den Schlussspurt hatte. Wie vor 2 Wochen hatte „Sunnylea“ offensichtlich große Freude am Wettkampf und machte schon durch den Anberg hindurch deutlich Boden gut.

Auf den letzten 150 m, inzwischen an 6. Stelle, konnte sie das Tempo noch weiter anziehen und fegte wieder mit der höchsten Endgeschwindigkeit und mit 1 Länge Vorsprung über die Ziellinie.
Unser Dank gilt erneut Trainer Uwe Stech, der bei der Vorbereitung wiederholt hervorragende Arbeit geleistet hat sowie Jockey Bayasalkhan Ganbat für seinen sehr guten Ritt.

Vielleicht lag es an der tollen Vorstellung des GaloppClubs und „Sunnylea“ durch den Moderator im Führring, denn es gab regelrechte „Jubelstürme auf den Rängen“ (Website Rennbahn Hoppegarten) und „größten Applaus“ (Berliner Zeitung).


Quelle: Archiv GCH

Start bei Grand Prix Festival Meeting in Hoppegarten

Hoppegarten

Die Starterangabe ist heute erfolgt. Der GCH startet mit „Sunnylea“ am Samstag den 11. August im Rahmen des Grand Prix Festival Meeting auf der Rennbahn Hoppegarten.

3. Rennen (Preis der Jubiläumspartner)
Start 12:35
Ausgleich IV (F), 1.600 m
+5kg f.3j. / +8kg f.4j.u.älter
Jockey Bayarsaikhan Ganbat
Startbox 6, (12 Starter)

Überraschungserfolg für GCH bei Afterwork-Raceday Hoppegarten

Hoppegarten

25. Juli, Hoppegarten, Afterwork-Raceday, 1. Rennen, Ausgleich IV (F) über 1.400 m, Gerade Bahn, 11 Starter, Jockey B. Ganbat, 31°Celsius,

Um 16:45:24 passiert „Sunnylea“ als 2. die Ziellinie und überraschte sowohl Trainer Uwe Stech als auch den gesamten GCH. Nach durchschnittlichem Start und mitlaufen im Starterfeld schien „Sunnylea“ diesmal Spaß am Wettkampf zu haben und begann ca. 300m vor dem Ziel einen klasse Schlussspurt. Mit höchster Endgechwindigkeit des Starterfeldes kann sich der spätere Sieger „April Spirit“ (Eddy Pedroza) mit einer halben Länge vor ihr ins Ziel retten.

Heute hat „Sunnylea“ besonders im letzten Viertel gezeigt, welches Potential sie hat und so schauen wir voller Spannung auf den nächsten Auftritt – wahrscheinlich am 11. August in Hoppegarten (Grand Prix Festival Meeting).

2. Platz 25.07.2018 Hoppegarten
Foto: A.-M.Metwally

Start in Dresden-Seidnitz

Dresden-Seidnitz

Am 3. Renntag der Saison des Syinnylea Dresden-Seidnitz Dresdener Rennvereins 1890 e.V. war auch der GaloppClub Hoppegarten e.V. mit „Sunnylea“ am Start. Aus Box 11 startend, mit Eddy Pedroza im Sattel, kam sie als 8. von 12 Startern ins Ziel. Nach anfäglicher Führung auf den ersten 500 m sah es ganz nach einer Platzierung aus, die dann leider doch nicht erreicht wurde.

Auf der heimischen Bahn in Hoppegarten beim PMU-Abendrenntag am 25. Juli ist Sunnylea in einem Ausgleich IV genannt.

(Gegen)Besuch beim GCI zum Frühjahrs Meeting Baden-Baden, Iffezheim

Iffezheim (Baden Baden)

Das Frühjahrsmeeting 2018 auf der Rennbahn Baden-Baden in Iffezheim nahm der Vorstand des GaloppClub Hoppegarten e.V. (GCH) zum Anlass, dem Galopp Club Iffezheim (GCI) einen (Gegen)Besuch abzustatten.
Der GCI war ja im Februar mit dem 1. Vorsitzenden und einem weiteren Vorstandsmitglied „Zeitzeuge“ bei der Gründungsversammlung unseres GCH.

Der GCI – ein perfekter Gastgeber! Beginnend am Freitag mit der BBAG Auktion und Abendessen in der legendären „Kantine“, umrahmt mit einer Einführung in die 160 jährige Geschichte der Rennbahn in Iffezheim, ging es am nächsten Tag weiter mit einer Führung über die Rennbahn und dem gemeinsamen Renntag auf der „Weinterasse“ der Großen Sattelplatz-Tribüne.

UND wir haben den Rennstall „Amtsschimmel“ aus Iffezheim kennen gelernt, dessen Vorsitzender Peter Werler den Besuch zum Renntag der Deutschen Einheit in Hoppegarten ankündigte.

Fazit: Iffezheim ist auch eine große und traditionsreiche Rennbahn mit vielen Gleichgesinnten, die wir als GCH sehr gern in Hoppegarten willkommen heißen!

« Ältere Beiträge